Zum Hauptinhalt springen

Post und Swisscom investieren in Boommarkt

Die beiden Staatskonzerne stecken weiteres Geld in die Digitalisierung des Gesundheitswesens.

Post und Swisscom investieren weiterhin in die Digitalisierung des Gesundheitswesens.
Post und Swisscom investieren weiterhin in die Digitalisierung des Gesundheitswesens.
Keystone

Die digitale Gesundheit boomt. Ökonomen sprechen davon, dass der Markt, der unter anderem elektronische Patientendossiers, aber auch Gesundheitsarmbänder und -apps umfasst, jährlich zwischen 12 und 16 Prozent wächst. Im Jahr 2020 sollen in dem Bereich global über 230 Milliarden Dollar umgesetzt werden. Wachstum ist auch in der Schweiz zu erwarten – nicht nur weil das Parlament diesen Sommer beschlossen hat, dass Spitäler ab 2018 und Pflegeheime ab 2020 elektronische Patientendossiers anbieten müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.