Zum Hauptinhalt springen

Porsche will doppelt so viele Autos verkaufen

Der deutsche Sportwagenhersteller Porsche plant, seinen Absatz bis 2018 auf 200'000 Fahrzeuge zu erhöhen. Noch diesen Sommer will das Unternehmen seine Marktstrategie präsentieren.

Noch dieses soll die Marke von 100'000 verkauften Fahrzeugen durchbrochen werden: Ein Porsche-Mitarbeiter im Werk Leipzig greift nach einem Firmenlogo zur Montage.
Noch dieses soll die Marke von 100'000 verkauften Fahrzeugen durchbrochen werden: Ein Porsche-Mitarbeiter im Werk Leipzig greift nach einem Firmenlogo zur Montage.
Reuters

Der Sportwagenhersteller Porsche will seinen Absatz bis 2018 auf 200'000 Fahrzeuge verdoppeln. Vertriebsvorstand Berhard Maier nannte dies in einem verbreiteten Interview der Fachzeitschrift «Automotive News Europe» als Ziel einer neuen «Strategie 2018». 2010 habe Porsche 97'000 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, 2011 wolle das Unternehmen die Marke von 100'000 Fahrzeugen durchbrechen.

Maier hält in diesem Jahr ein Wachstum von 20 Prozent in Europa für möglich. Im vergangenen Jahr hatte Porsche in Europa 37'000 Wagen verkauft, der deutsche Markt war mit mehr als 13'000 Auslieferungen der grösste in Europa.

Marke stärken

Maier kündigte an, dass Porsche noch in diesem Sommer eine neue Markenstrategie präsentieren werde. «Unser Unternehmensziel von wertschöpfendem Wachstum ist nur möglich, wenn wir die Marke schützen und stärken», sagte er dem Magazin. Das Unternehmen habe sich «intensiv mit aktuellen Megatrends und zukünftigen Herausforderungen für die Branche und Chancen für Porsche beschäftigt».

dapd/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch