ABO+

Die Migros schlittert in eine Krise

Interne Zahlen zeigen: Das Kerngeschäft schrumpft – und die neue Präsidentin ist bereits geschwächt.

Für den orangen Riesen geht es vor allem abwärts: Der Schriftzug einer 2013 geschlossenen Filiale in Bern wird demontiert. Foto: Keystone

Für den orangen Riesen geht es vor allem abwärts: Der Schriftzug einer 2013 geschlossenen Filiale in Bern wird demontiert. Foto: Keystone

Karin Kofler@sonntagszeitung
Armin Müller@Armin_Muller

Nächste Woche wird der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) eine erste Bilanz über das abgelaufene Geschäftsjahr ziehen. Es wird ein eher trister Rückblick sein. Bereits im Dezember hatte MGB-Präsidentin Ursula Nold ­angedeutet, dass 2019 kein erfolgreiches Jahr werden würde. ­Interne Zahlen aus der Chefetage zeigen nun, dass neun von zehn Regionalgenossenschaften Umsatzverluste verzeichnen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt