Zum Hauptinhalt springen

Mit dem iPad am LKW-Steuer

Daimler macht auf Google und präsentiert den selbstfahrenden Lastwagen. Bis 2025 soll der LKW mit Autopilot serienreif sein. Die Schweizer Chauffeure sind da skeptischer.

Schlafen am Steuer: Mit dem selbstfahrenden Lkw von Daimler soll dies fast möglich werden. (3. Juli 2014)
Schlafen am Steuer: Mit dem selbstfahrenden Lkw von Daimler soll dies fast möglich werden. (3. Juli 2014)
Keystone
Der Chauffeur braucht sich auf der Autobahn nicht ums Steuern und Gasgeben zu kümmern: Innensicht der Kabine. (3. Juli 2014)
Der Chauffeur braucht sich auf der Autobahn nicht ums Steuern und Gasgeben zu kümmern: Innensicht der Kabine. (3. Juli 2014)
Keystone
Auch Nissan hat das Modell Leaf zu einem autonomen Wagen hochgerüstet: Selbst-Einparkmanöver im Test.
Auch Nissan hat das Modell Leaf zu einem autonomen Wagen hochgerüstet: Selbst-Einparkmanöver im Test.
Keystone
1 / 5

Von einer «Revolution des Güterverkehrs» spricht Wolfgang Bernhard, Chef der LKW-Sparte des Daimler-Konzerns. Dieser hat gestern einen Prototypen vorgestellt: Den Mercedes-Benz Future Truck 2025, ein Lastwagen mit Autopilot, der das Fahrzeug auf der Autobahn völlig selbstständig lenkt. Während der Brummi dahingleitet, kann der Fahrer Zeitung lesen, Spiele auf dem iPad machen oder schon mal die Route für die nächste Lieferung vorausplanen. So stellt sich Daimler dies für das Fahrzeug vor, das kurz vor der Serienreife steht und binnen eines Jahrzehnts auch über die Strasse rollen soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.