Zum Hauptinhalt springen

Migros wird zur Eier-Grossmacht

Der orange Riese kauft den grössten unabhängigen Händler für Eier und Eierprodukte Lüchinger Schmid.

In diesem Geschäft baut die Migros aus: Eier vor einem Schweizer Bauernhof.
In diesem Geschäft baut die Migros aus: Eier vor einem Schweizer Bauernhof.
Keystone

Die Migros expandiert im Eiergeschäft. Ihre Handelstochter Saviva übernimmt die Lüchinger Schmid-Gruppe, die Eier verarbeitet und die Gastronomie sowie den Detailhandel beliefert. Die Übernahme erfolge im Rahmen einer Nachfolgeregelung rückwirkend per 1. Januar 2015, wie der Migros-Genossenschafts-Bund am Freitag mitteilte. Der Kaufpreis wird nicht genannt. Alle Mitarbeitenden werden übernommen. Es gibt keinen Stellenabbau.

Die Lüchinger Schmid Gruppe beschäftigt rund 270 Mitarbeitende in 8 Verkaufs- und an den beiden Produktionsstandorten in Flawil SG und Kloten ZH. Sie erzielte 2013 einen Umsatz von 198 Millionen Franken.

Das Unternehmen ist laut den Angaben das führende Schweizer Handels- und Produktionsunternehmen für Eier, Eiprodukte, gekühlte Frisch- und Tiefkühlprodukte. Es verarbeitet Eier zu pasteurisierten Ei- und Convenience-Produkten.

Das Sortiment wird mit 100 Fahrzeugen an den Detailhandel, an Restaurants, Bäckereien und an die schweizerische Nahrungsmittelindustrie ausgeliefert. Die Migros-Gruppe ist bereits heute die grösste Abnehmerin von Frischeiern und Eiprodukten bei Lüchinger Schmid.

Weko muss zustimmen

Lüchinger Schmid soll weiterhin als eigenständiges Unternehmen am Markt auftreten. Mit dem Kauf durch die Migros-Gruppe seien die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Weiterführung des Unternehmens geschaffen, hiess es weiter.

«Es freut mich, mit Saviva eine ideale Nachfolgeregelung gefunden zu haben, die die Weiterentwicklung und Fortführung der langjährigen Tradition unseres Unternehmens innerhalb der Saviva sichert», erklärte Rudolf Schmid, Verwaltungsratspräsident der Lüchinger Schmid-Gruppe, im Communiqué.

Die Übernahme durch Saviva erfolgt vorbehältlich der Zustimmung der Wettbewerbskommission (Weko). Daniel Rüegg, Unternehmensleiter der Lüchinger Schmid Gruppe, nimmt per 1. Februar Einsitz in die Geschäftsleitung von Saviva.

Saviva ist mit den beiden Geschäftsbereichen Cash Carry Angehrn und Scana ein grosses Handelsunternehmen für die Schweizer Gastronomie. Saviva machte im Jahr 2013 einen Nettoumsatz von 570 Millionen Fr. und beschäftigt rund 700 Mitarbeitende.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch