Zum Hauptinhalt springen

Medikamente bald auch in Migros und Coop?

Gesundheitsminister Alain Berset will den Medikamentenmarkt teilweise für den Detailhandel öffnen. Apotheker und Drogisten wehren sich.

Daran haben wir uns gewöhnt: Medikamente gibt es nur in der Apotheke.
Daran haben wir uns gewöhnt: Medikamente gibt es nur in der Apotheke.
Keystone

Seit fünf Jahren macht die Migros in Bern Druck, dem Detailhandel zu erlauben, rezeptfreie Mittel zu verkaufen. Unter seinen Vorgängern bewegte sich nichts, der jetzige Gesundheitsminister Alain Berset macht vorwärts. Diesen Herbst soll der Bundesrat eine Vorlage erhalten, die den Medikamentenverkauf lockern will: Ein Teil der rezeptfreien Mittel, die derzeit den Drogerien und Apotheken vorbehalten sind, soll neu auch im Detailhandel erhältlich sein, wie die «Handelszeitung» berichtete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.