Zum Hauptinhalt springen

Eine Kalaschnikow als Souvenir

Der russische Rüstungskonzern hat im Moskauer Flughafen seinen ersten Markenshop eröffnet. Dort gibt es neben T-Shirts auch Waffen zu kaufen.

Wem Matroschkas und Wodka zu langweilig sind, der kann aus Moskau nun ein ausgefalleneres Andenken mitbringen. Im ersten Laden des russischen Waffenherstellers Kalaschnikow gibt es T-Shirts, Baseballmützen und Taschen mit dessen Logo zu kaufen. Auch Waffen sind im Angebot – allerdings nur nicht tödliche wie Elektroschock-Pistolen oder Gummischrot-Gewehre, berichtet Blick.ch. Spezialkleidung und Jagdzubehör kann man ebenfalls erwerben.

«Kalaschnikow ist eine der populärsten Marken, die man mit Russland assoziiert», sagte Marketing-Chef Wladimir Dmitrijew laut Sputnik bei der Eröffnung des Shops, der sich ausserhalb des Sicherheitsbereichs befindet. Nun habe man die Möglichkeit, ein Kalaschnikow-Souvenir mitzunehmen. Die Marke gehört zum Rüstungs- und Technologiekonzern Rostec, der auch Jagdgewehre und Sportwaffen vertreibt.

Im Mai hatte die Firma, deren Sturmgewehr weltweit bekannt ist, bereits angekündigt, eine eigene Kleider-Kollektion herauszubringen. Bis Ende Jahr sollen 60 Modegeschäfte in ganz Russland eröffnet werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch