Zum Hauptinhalt springen

Im Aufwind

Die Pilatus-Werke erhielten aus Indien eine Bestellung von 75 Flugzeugen – einen der grössten Aufträge in ihrer Geschichte. Und demnächst soll der Vertrag für einen weiteren Grossauftrag unterschrieben werden.

Bald nach Saudiarabien? Eine Bestellung über 55 Flugzeuge des Typs PC-21 soll bei Pilatus demnächst unter Dach und Fach sein.
Bald nach Saudiarabien? Eine Bestellung über 55 Flugzeuge des Typs PC-21 soll bei Pilatus demnächst unter Dach und Fach sein.
Pilatus Aircraft Ltd
75 Flugzeuge dieses Typs gehen nach Indien: Eine PC-7 MK II von Pilatus in den Schweizer Alpen.
75 Flugzeuge dieses Typs gehen nach Indien: Eine PC-7 MK II von Pilatus in den Schweizer Alpen.
Pilatus Aircraft Ltd
Saudiarabien setzt heute 47 davon ein: Ein Flugzeug des Typs PC-9 von Pilatus.
Saudiarabien setzt heute 47 davon ein: Ein Flugzeug des Typs PC-9 von Pilatus.
Pilatus Aircraft Ltd
1 / 3

«Das ist einer der grössten Einzelaufträge in der Geschichte der Pilatus Flugzeugwerke», sagt Max Ungricht, Chefredaktor des Aviatik-Magazins «Cockpit». «Mit dem Auftrag haben sie einen riesigen Fisch an Land gezogen.» Für 500 Millionen Franken bestellte die indische Luftwaffe bei Pilatus 75 Flugzeuge des Typs PC-7 MK II, die ab Ende 2012 ausgeliefert werden sollen. Zudem wurde ein Optionsvertrag für 30 weitere Flugzeuge unterschrieben. Würden zusätzliche Maschinen bei Pilatus bestellt, würden sie voraussichtlich in Indien gebaut, wie Pilatus-Chef Oscar Schwenk auf Anfrage sagte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.