Zum Hauptinhalt springen

IBM will in Bern 150 bis 200 Stellen schaffen

Der IT-Konzern möchte Grosskunden wie den Bund und die Post künftig von Bern aus betreuen – und sucht deshalb nach Büroraum und neuen Mitarbeitern.

IBM will nun auch in Bern Stellen schaffen. Hier der Hauptsitz des IT-Konzerns in Zürich (Archivbild).
IBM will nun auch in Bern Stellen schaffen. Hier der Hauptsitz des IT-Konzerns in Zürich (Archivbild).
Eddy Risch, Keystone

Unglaubliche 378'000 Angestellte zählt IBM rund um den Globus. Bald sollen es noch einige mehr sein. Denn der IT-Konzern hat beschlossen, in Bern ein «Client Innovation Center» aufzubauen. Vom neuen Standort aus will das Unternehmen Dienstleistungen für lokale Kunden erbringen – das heisst, die Software­Produkte des Konzerns an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.