Zum Hauptinhalt springen

Hewlett Packard hat einen neuen Chef

Die Nachfolge von Mark Hurd, der wegen Verstoss gegen die Ethik-Richtlinien zum Rücktritt gezwungen war, ist geregelt. Der Neue kommt aus Deutschland.

Der dritte HP-Chef innert zehn Jahren: Leo Apotheker.
Der dritte HP-Chef innert zehn Jahren: Leo Apotheker.

Der frühere SAP-Chef Leo Apotheker wird neuer Vorstandsvorsitzender des amerikanischen Technologiekonzerns Hewlett Packard. Das teilte HP am Donnerstag in San Francisco mit. Apotheker wird Nachfolger von CEO Mark Hurd, der vor zwei Monaten wegen Verstössen gegen Ethik-Richtlinien des Unternehmens zum Rücktritt gezwungen wurde.

Apotheker war seit 1988 bei dem Walldorfer Software-Unternehmen und stieg 2008 zum Ko-CEO auf. Im Februar verliess er die deutsche Firma. Er wird der dritte HP-Chef innerhalb von zehn Jahren.

Hurd, der wegen Vorwürfen sexueller Belästigung gehen musste, hatte HP in fünf Jahren mit einem Kostendämpfungsprogramm - darunter der Streichung von 50'000 Stellen - saniert und viele Firmen hinzugekauft. HP ist nun einer der wichtigsten Anbieter technologischer Dienste, auf diesem Feld konkurriert das Unternehmen mit IBM. Im Bereich Netzwerktechnik konkurriert HP mit Cisco Systems.

(dapd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch