Zum Hauptinhalt springen

Hacker-Angriffe zielen auf Zerstörung ab

Die eingesetzte Schadsoftware klaut nicht nur Daten, sondern löscht diese oder legt ganze Computernetzwerke lahm.

Die amerikanische Bundespolizei FBI warnt die Unternehmen vor einer neuen zerstörerischen Schadsoftware. Foto: PD
Die amerikanische Bundespolizei FBI warnt die Unternehmen vor einer neuen zerstörerischen Schadsoftware. Foto: PD

Der Hackerangriff auf die Sony-Film­studios in Los Angeles war heftig. Die Täter begnügten sich nicht damit, sensible Daten und ganze Filme zu klauen. Sie legten auch Teile des Netzwerks inklusive E-Mail-Server während Tagen lahm und löschten Daten auf einzelnen Computern. Nun warnen Experten, dass Angriffe mit sogenannt vernichtender Schadsoftware zunehmen würden. Der Fall zeige, dass nicht nur wichtige Infrastruktureinrichtungen gefährdet seien, sondern auch Unternehmen, sagt der ehemalige US-Heimatschutz-Minister Michael Chertoff.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.