Zum Hauptinhalt springen

Google entgeht knapp einer Monopol-Klage

Wie ein versehentlich veröffentlichter Bericht zeigt, hatten die US-Behörden Google wegen unfairen Wettbewerbs im Visier.

Google entging knapp einem aufsehenerregenden Gerichtsprozess in den USA. Frau in einem Google-Ladengeschäft in London.
Google entging knapp einem aufsehenerregenden Gerichtsprozess in den USA. Frau in einem Google-Ladengeschäft in London.
Andrew Cowie, Keystone
Ihr kritischer Bericht empfahl einen Prozess gegen die Suchmaschine: Das Hauptquartier der Wettbewerbshüter der FCC in Washington DC.
Ihr kritischer Bericht empfahl einen Prozess gegen die Suchmaschine: Das Hauptquartier der Wettbewerbshüter der FCC in Washington DC.
Alex Brandon
Einer der Google-Konkurrenten, der Vorwürfe an die Suchmaschine richtet: Webseite von Yelp.
Einer der Google-Konkurrenten, der Vorwürfe an die Suchmaschine richtet: Webseite von Yelp.
Richard Vogel
1 / 3

160 Seiten ist er stark: der Bericht, den die US-Wettbewerbshüter 2012 verfassten. Am Schluss stand eine klare Empfehlung – nämlich Google einzuklagen. Grund dafür war, dass Google mit seinem Verhalten angeblich «Verbraucher und Innovation im Bereich Onlinesuche und Werbung schädige» – so zitiert das «Wall Street Journal» den Bericht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.