Zum Hauptinhalt springen

Georg Fischer im Rückwärtsgang

Die wirtschaftliche Abkühlung in Europa macht Georg Fischer zu schaffen. Der Industriekonzern muss einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen.

Weniger Nachfrage in Europa: In einer vollautomatischen Fertigungszelle werden Elektroschweissmuffen in Schaffhausen hergestellt. (18. April 2012)
Weniger Nachfrage in Europa: In einer vollautomatischen Fertigungszelle werden Elektroschweissmuffen in Schaffhausen hergestellt. (18. April 2012)
Keystone

Im ersten Halbjahr 2012 ging der Gewinn des Schaffhauser Unternehmens Georg Fischer um 13 Prozent auf 80 Millionen Franken zurück. Der Betriebsgewinn auf Stufe Ebit sank ebenfalls um 13 Prozent auf 113 Millionen Franken, wie der Konzern mitteilte. Der Umsatz übertraf mit 1,87 Milliarden Franken das Ergebnis der Vorjahresperiode nur knapp.

In Asien und Amerika habe sich das Geschäft besser entwickelt, schreibt Georg Fischer. Hingegen hätten die Schwierigkeiten in der Euro-Zone die Nachfrage auf dem europäischen Markt gedämpft.

SDA/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch