Zum Hauptinhalt springen

«Für einen Heiratswilligen ist dies eine sehr nüchterne Formulierung»

Droht die Fusion zwischen den Zementkonzernen Holcim und Lafarge zu scheitern? Die Schweizer wollen die finanziellen Bedingungen des Deals neu verhandeln.

Sie werden sich wieder an den Verhandlungstisch setzen: Holcim-Präsident Rolf Soiron (links) und Lafarge-Chef Bruno Lafont gaben vergangenen April die Fusion in Zürich bekannt.
Sie werden sich wieder an den Verhandlungstisch setzen: Holcim-Präsident Rolf Soiron (links) und Lafarge-Chef Bruno Lafont gaben vergangenen April die Fusion in Zürich bekannt.
Steffen Schmidt, Keystone

Angekündigt wurde eine Fusion unter Gleichen. Knapp ein Jahr ist es her, als die beiden Zementkonzerne Holcim und Lafarge ihren Zusammenschluss verkündeten. Dabei hätten die Aktionäre der beiden Firmen zu gleichen Teilen am fusionierten Unternehmen beteiligt werden sollen. Der Fusionsvertrag sah vor, dass die Lafarge-Aktionäre pro eigenem Titel eine Aktie des neuen Konzerns erhalten werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.