Flughafen Zürich: Bau von Riesen-Terminal beginnt 2021

In Kloten wird das Terminal 1 komplett umgebaut, mit neuem Dock und Tower. Der Flughafen gibt einen ersten Einblick in die Baupläne.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zurzeit steht für die Entstehung des «The Circle» die grösste Baustelle der Schweiz am Flughafen Zürich. Doch wie jetzt bekannt wurde, folgt die nächste Mega-Baustelle kurz darauf.

Der Flughafen teilte letzten Oktober mit, dass der Bau eines neuen Towers und Docks geplant ist. Im Personalmagazin gewährt das Unternehmen jetzt erstmals einen genaueren Einblick in die strategischen Überlegungen für die Baupläne, wie die «Aargauer Zeitung» schreibt. Neben Tower und Dock wird auch das gesamte Terminal 1 (ehemals Terminal A) erneuert. Der Baustart erfolgt 2021, die Fertigstellung ist für 2030 geplant.

Das gesamte Dock muss wegen alter Bausubstanz rück- und neugebaut werden. Der aktuelle Bau mit 17 Flugzeug- und 10 Busgates wird länger und erhält mehr Gates. Im Terminal würden der Check-in-Bereich sowie die Kapazitäten bei der Sicherheitskontrolle vergrössert.

Unklar, ob Flughafengebühr erhöht wird

Mit dem Ausbau wappnet sich der Flughafen zudem für das erwartete Passagierwachstum. «Die Prognosen lassen erwarten, dass die Zahl der Passagiere in den nächsten 20 bis 30 Jahren von heute 29 auf 50 Millionen wächst», berichtet Firmensprecher Philipp Bircher.

Laut Bircher könne das Budget des Umbaus noch nicht beziffert werden, die Planungen seien noch in einem zu frühen Stadium. Es handle sich mehr um strategische Überlegungen als um konkrete Baupläne, vom Einreichen eines Baugesuchs sei man noch weit entfernt. Zur Kostenfrage bietet sich jedoch ein Vergleich an: Das 2003 eröffnete Dock E kostete 330 Millionen Franken. Die Finanzierung wird laut Bircher aus laufenden Cashflows sowie bestehenden finanziellen Mitteln erfolgen. Ob die Flughafengebühr erhöht werden muss, sei noch unklar.

Neben «The Circle» ist zurzeit für 470 Millionen Franken die Gepäcksortieranlage im Um- und Ausbau, die Fertigstellung soll bis 2023/24 erfolgt sein. Ab 2020 wird die Fläche zwischen den Parkhäusern 1 und 2 erneuert. Insgesamt sollen Bahn, Bus, Parking, «The Circle» und Terminals besser verknüpft werden. Ergänzend folgt eine Halle für zahlreiche Restaurants. Die Kosten für diese Verknüpfung werden auf 250 Millionen Franken geschätzt.


The Circle beim Flughafen Zürich: So sah es im November 2017 auf der grössten Baustelle der Schweiz aus. (Video: Nicolas Fäs)


(sep)

Erstellt: 14.02.2018, 10:46 Uhr

Microsoft zieht nach Kloten

«The Circle» hat gleichzeitig in einer Mitteilung neue Mieter bekanntgegeben. Der IT-Riese Microsoft verlegt seinen Haupsitz von Wallisellen an den Flughafen. Zudem mietet sich Spaces, Marktführer für flexibel nutzbare Büroflächen eine Fläche, ein.

Zurzeit beschäftigen am Flughafen Zürich rund 280 Unternehmen knapp 27'000 Menschen. Die Flughafenbetreiberin, ein gemischtwirtschaftliches börsenkotiertes Unternehmen mit einer Konzession des Bundes, gehört zu einem Drittel dem Kanton Zürich sowie zu fünf Prozent der Stadt Zürich.

Artikel zum Thema

Zürcher Flughafen braucht neuen Tower

In Kloten hat der alte Kontrollturm bald ausgedient – ein neuer, höherer Tower und ein neues Dock A sollen her. Mehr...

Die Swiss bringt den Check-in-Schalter für Superschnelle

Seit letzter Woche hat es am Flughafen Zürich einen «Fast bag drop»-Schalter. Mit ihm dauert das Einchecken nur noch Sekunden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Blogs

Sweet Home Best of Homestory: Ein Mann, ein Hund, ein Haus

Tingler Für immer Madge

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...