Zum Hauptinhalt springen

Ex-Nestlé-Chef Brabeck lanciert eigene Fluglinie

Der ehemalige Nestlé-Chef und Hobbypilot Peter Brabeck hat seine eigene Airlinie gegründet. Mit dieser werden aber wohl nur exklusive Gäste fliegen.

Die Brabair SA hat ihren Sitz in Montreux: Der ehemalige Nestlé-Präsident während eines Meetings in Lausanne im April 2011.
Die Brabair SA hat ihren Sitz in Montreux: Der ehemalige Nestlé-Präsident während eines Meetings in Lausanne im April 2011.
Jean-Christophe Bott, Keystone

Peter Brabeck, bis letzten Frühling Präsident des Nahrungsmittelmultis Nestlé, hat im Mai 2017 eine Fluggesellschaft gegründet. Brabeck hat im Handelsregister des Kantons Waadt am 15. Mai 2017 eine Gesellschaft mit dem Namen Brabair SA eingetragen. Zweck des Unternehmens, das seinen Sitz in Montreux hat, ist der Kauf und die Vermietung von Luftfahrzeugen.

Gemäss eines Berichts der «Handelszeitung» von heute gehört zur Flotte von Brabair bereits ein einmotoriger Hochdecker und ein Helikopter. Die Gesellschaft sei zudem daran einen Pilatus PC 24 Jet zu beschaffen.

Aus der Flottenzusammensetzung ist zu schliessen, dass Brabeck mit Brabair Luft-Taxidienste für Geschäftsleute anbieten will. Damit ist Brabeck in der Schweiz nicht allein. Gemäss der Branchenorganisation European Business Aviation Association (EBAA) gab es im letzten Jahr 76 Unternehmen in der Schweiz, die mit 277 Flugzeugen Business-Charterflüge durchführten.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch