Zum Hauptinhalt springen

Euro-Millions: Billiger dank Euro-Kurs

Die Preise für die europäische Lotterie sollen laut einem Medienbericht an den aktuellen Tiefstand des Euro angepasst werden.

Günstiger sein Glück versuchen: Ab Oktober soll Euro-Millions preiswerter sein.
Günstiger sein Glück versuchen: Ab Oktober soll Euro-Millions preiswerter sein.
Keystone

Der Euro hatte in den letzten Monaten massiv an Wert verloren. Dennoch blieben die Preise für die europäische Lotterie Euro Millions in der Schweiz gleich, nämlich 3,20 Franken pro Tipp. Dies bedeutet, dass die Schweizer Euro-Millions-Spieler zur Zeit viel mehr für einen Tipp bezahlen als die Spieler in anderen Ländern.

Wie der Sender Radio 24 am Montag meldete, werden die Preise pro Tipp zum 1. Oktober dieses Jahres angepasst. Laut Willy Mesmer von Swisslos ist der genaue Preis allerdings noch nicht bestimmt. Er dürfte sich bei CHF 2.80 pro Tipp bewegen; das wären gut 12 Prozent weniger als bisher.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch