Zum Hauptinhalt springen

Ems-Chefin zerzaust Energiewende

Magdalena Martullo kritisiert Swisscleantech, den Verband der «grünen Wirtschaft», als Subventionsempfänger. Dieser schlägt zurück und bezeichnet ihre Kritik als Blödsinn.

Findet deutliche Worte für Swisscleantech: Ems-Chefin Magdalena Martullo. (8. Februar 2013)
Findet deutliche Worte für Swisscleantech: Ems-Chefin Magdalena Martullo. (8. Februar 2013)
Keystone

Ems-Chemie-Chefin Magdalena Martullo weiss, wie man ein grosses Publikum nutzt. An der Präsentation der Jahresergebnisse holte sie zu einem Rundumschlag gegen die vom Bundesrat geplante Energiewende aus. «Das Konzept der erneuerbaren Energie ist technisch wie auch finanziell gescheitert.» Sie sparte dabei nicht mit Kritik an Politikern wie Energieministerin Doris Leuthard. Die von der Bundesrätin in Aussicht gestellte Strompreiserhöhung von 10 Prozent hält Martullo für wenig realistisch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.