Zum Hauptinhalt springen

Ein Riesen-Aquarium für 100 Millionen Franken

Viel Wasser, Meerestiere und äusserst hohe Kosten: Basel zeigt, wie das geplante Ozeanium dereinst aussehen soll und was die Besucher erwarten dürfte.

Das Ozeanium wird die Heuwaage aufwerten und soll ab 2021 viele Besucher nach Basel locken.
Das Ozeanium wird die Heuwaage aufwerten und soll ab 2021 viele Besucher nach Basel locken.
Philipp Schaerer
Das Parterre wird ganztags für Spaziergänger durchlässig sein.
Das Parterre wird ganztags für Spaziergänger durchlässig sein.
Philipp Schaerer
Ein Querschnitt durch das Gebäude in Blickrichtung Innenstadt.
Ein Querschnitt durch das Gebäude in Blickrichtung Innenstadt.
Bolthauser Architekten
1 / 12

Wenn dereinst die Baslerinnen und Basler ans Meer denken, werden sie vielleicht weniger die Badestrände des Planeten im Auge haben, sondern die grossen Meeresaquarien, die im Ozeanium auf der Heuwaage entstehen sollen. Das zumindest hofft der Basler Zolli, der am Montag ein Vorprojekt für das Prestige-Bauwerk der Öffentlichkeit vorgestellt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.