Zum Hauptinhalt springen

«Die First Class ist ein Auslaufmodell»

Eine Sitzklasse mehr im Flugzeug: Luftfahrtprofessor Christoph Brützel über Sinn oder Unsinn der Premium Economy, die jüngst von Lufthansa eingeführt worden ist.

Fast wie eine Einzimmerwohnung: Die First Class des Airbus A380 der Singapore Airlines nach seiner Erstankunft am Flughafen Zürich. (28. März 2010)
Fast wie eine Einzimmerwohnung: Die First Class des Airbus A380 der Singapore Airlines nach seiner Erstankunft am Flughafen Zürich. (28. März 2010)
Alessandro Della Bella, Keystone
Vielleicht reist dieser Passagier künftig in der Premium Economy: Innenansicht der Business Class im Airbus A380 der deutschen Lufthansa. (19. Mai 2010)
Vielleicht reist dieser Passagier künftig in der Premium Economy: Innenansicht der Business Class im Airbus A380 der deutschen Lufthansa. (19. Mai 2010)
Keystone
Kaum Beinfreiheit: Eine Testperson sitzt oder steht auf einem Prototypen des Stehsitzes Sky Rider des italienischen Kabinenausstatters Aviointeriors. (15. September 2010)
Kaum Beinfreiheit: Eine Testperson sitzt oder steht auf einem Prototypen des Stehsitzes Sky Rider des italienischen Kabinenausstatters Aviointeriors. (15. September 2010)
Keystone
1 / 6

Eine Sitzklasse, die weder Fisch noch Vogel ist – respektive weder Business noch Economy: Das ist die Premium Economy, die am Mittwoch auch von der deutschen Lufthansa eingeführt worden ist (wir berichteten). Die Airline wirbt mit «zusätzlichem Komfort und Qualität zu erschwinglichen Preisen». Ist die Verbreitung der komfortableren Holzklasse ein neuer Kundennutzen oder eine weitere Verkomplizierung des Angebotsdschungels in der Luftfahrt?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.