Zum Hauptinhalt springen

Die etwas andere Swatch-Geschichte

Warum schwächelt die Schweizer Uhrenindustrie? Wegen Swatch. Das behauptet eine neue Studie der Universität Zürich. Die Gründe – und die Meinung von Swatch.

Rita Flubacher
War für viele der Retter der Schweizer Uhrenindustrie: Der 2010 gestorbene Unternehmer Nicolas Hayek. Foto: Reto Hügin (RDB)
War für viele der Retter der Schweizer Uhrenindustrie: Der 2010 gestorbene Unternehmer Nicolas Hayek. Foto: Reto Hügin (RDB)

Nicolas Hayek kann sich zu den Vorwürfen nicht mehr äussern. Der Vater der Swatch und Retter der schweizerischen Uhrenindustrie ist seit sechs Jahren tot.

Seine Nachkommen an der Spitze der Swatch Group verlieren nicht viele Worte: «Diese sogenannte Studie ist voller falscher Informationen, Anschuldigungen und unkorrekter Vermutungen und Hypothesen, die überhaupt nicht stimmen. Die Erfolgsbilanz der vergangenen 40 Jahre erfolgreicher Unternehmensführung des verstorbenen Nicolas G. Hayek und der Swatch Group spricht für sich», lässt die Medienstelle des grössten Schweizer Uhrenkonzerns wissen. Was falsch und unkorrekt sei, mag man nicht ausführen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen