Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die absurde Liebe ausländischer Investoren zum Schweizer Fussball

2003 übernahmen Ukrainer um den früheren sowjetischen Fussballer Igor Belanow die Aktienmehrheit des FC Wil. Der Club gewann den Schweizer Cup und nahm an der Qualifikation für den Uefa-Cup teil. Am Ende blieb aber ein Scherbenhaufen. (Keystone / Eddy Risch)
Von 1997 bis 2003 versuchte sich der kamerunische Bierbrauer Gilbert Kadji beim FC Sion. Seine Idee war, Talente aus Afrika über den Walliser Verein nach Europa zu bringen. Er scheiterte und verkaufte.
Jetzt steht der chinesische Industrielle und Hotelier Yunfeng Gao vor dem Einstieg beim FC Luzern (Bild). Er soll ein Viertel des Kapitals kaufen. Der FC Wohlen bekommt mit Monquez al-Yousef einen saudischen Eigentümer. Beiden gemeinsam: Sie erwarten nicht das grosse Geld und versprechen nicht Unerreichbares.
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin