Zum Hauptinhalt springen

Der Buchungstrick der Billigflieger

Easyjet verlangt für Buchungen per Kreditkarte mindestens 16 Franken, Air Berlin verbucht gar 15 Euro. Alternative Zahlungsmöglichkeiten gibt es in der Schweiz nicht.

Swiss erhebt bislang keine spezielle Kreditkarten-Gebühr, bei Easyjet beträgt sie 16 Franken: Vor allem die Billigflieger langen hier kräftig zu.
Swiss erhebt bislang keine spezielle Kreditkarten-Gebühr, bei Easyjet beträgt sie 16 Franken: Vor allem die Billigflieger langen hier kräftig zu.
AFP

Seit vier Jahren müssen Fluggesellschaften die Preise für Tickets von Anfang an inklusive aller Gebühren angeben. Eine Gebühr ist davon jedoch ausgenommen, und sie wurde von den Billigfliegern zum Teil gar erhöht: die Gebühr für das Zahlen mit Kreditkarte.

Der britische Billigflieger Easyjet etwa verlangt heute mindestens 16 Franken dafür – je nach Ticketpreis. Vor zwei Jahren gab man sich noch mit 10 Franken zufrieden. Ein Flug von London nach Zürich, der für 70 Franken angeboten wird, verteuert sich dadurch um 22 Prozent. Dabei machen die Kommissionen der Kreditkartenfirmen höchstens 3 bis 4 Prozent aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.