Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das sind die Schlüsselpersonen im Postauto-Skandal

Während mehr als zehn Jahren fuhr Postauto Gewinne ein, die in der Buchhaltung versteckt wurden. Foto: Reto Oeschger

Daniel Landolf

Kopf der Affäre

Adriano Vassalli

Bislang verschont

Peter Hasler

Der Ehemalige

Martina Z.

Warnende Stimme
SVP-Nationalrat Roger Köppel:«Es muss doch gravierende Gründe geben, wenn die Chefin die Verantwortung übernimmtund zurücktritt.»
FDP-Nationalrat Beat Walti:«Jetzt ist der Weg frei für eine Nachfolge, die unbelastet einen Neuanfang machen kann.»
CVP-Nationalrat Stefan Müller-Altermatt:«Es ist in der Post schlicht zu viel passiert, und zwar unabhängig davon, ob Ruoff eine persönliche Schuld trifft. Ihr Rücktritt ist hoffentlich ein Signal für einen Neustart.»
1 / 4