Burger-Flaute in der Schweiz

McDonald's Schweiz ist im vergangenen Jahr kaum noch gewachsen. Der Burger-Brater nennt selber Gründe.

Der Appetit auf Big Mac & Co. stagniert: Hamburger von McDonald's.

Der Appetit auf Big Mac & Co. stagniert: Hamburger von McDonald's.

(Bild: Keystone)

Der Appetit auf Burger und Pommes Frites stagniert: Der Umsatz von McDonald's Schweiz ist im vergangenen Jahr nur noch um 0,3 Prozent gewachsen. Bereits im Vorjahr konnte das Fast-Food-Unternehmen nur 0,5 Prozent zulegen.

McDonald's Schweiz steigerte seinen Umsatz im Jahr 2014 um 2,4 Millionen auf 734,9 Millionen Franken. Gründe dafür seien wachsende Konkurrenz durch Bäckereien und Tankstellen-Shops, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Zudem würden viele Menschen wieder vermehrt zu Hause essen und auch der starke Franken sei spürbar. Unzufrieden ist man bei McDonald's aber nicht. Im Gegensatz zum restlichen Gastronomiemarkt, der im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang von 1,2 Prozent hinnehmen musste, ist McDonald's immerhin gewachsen.

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt