Zum Hauptinhalt springen

Borer soll wieder Mehrheit an Skywork halten

Der Rolex-Erbe und langjährige Skywork-Sponsor soll bei der Airline still und heimlich wieder die Aktienmehrheit übernommen haben.

Soll derzeit 60 Prozent der Skywork-Aktien halten: Daniel Borer.
Soll derzeit 60 Prozent der Skywork-Aktien halten: Daniel Borer.
Manu Friederich

Gemäss Angaben des österreichischen Luftfahrt-Portals Austrianaviation.net hat Daniel Borer nach seinem Ausstieg bei Skywork im Februar bei der Berner Regionalfluggesellschaft wieder das Sagen: Borer halte seit dem Ausstieg des ehemaligen Skywork-CEO Tomislav Lang Anfang Oktober wieder die Mehrheit an der Berner Regionalfluggesellschaft, meldete das Aviatik-Portal am Mittwochabend. Borer hält laut dem Bericht derzeit 60 Prozent der Skywork-Aktien: 20 Prozent über die Centaurium AG, 40 Prozent über die Sky Work Executive AG, die sich im Besitz Borers befinde.

Nachdem er im Februar letzten Jahres seinen Rückzug bekannt gegeben hatte, wäre Borer damit wieder der starke Mann bei Skywork. Am Mittwoch war er für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Nach Borers Rückzug hatte der damalige Skywork-Chef Tomislav Lang den grössten Teil von Borers Aktienpaket übernommen. Im Oktober dann räumte Lang seinen Chefsessel und verkaufte seine Beteiligung an einen anonymen Investor, ohne den die serbelnde Airline ihren Flugbetrieb wohl hätte einstellen müssen. Nun scheint es so, dass es Borer selbst war, der erneut Geld in das Unternehmen einschoss. Bereits bis zu seinem Rückzug soll der Rolex-Erbe und praktizierende Arzt um die 40 Millionen Franken in die Airline investiert haben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch