Zum Hauptinhalt springen

BLS will mit dem «Lötschberger» bis Italien fahren

Die Bahngesellschaft BLS liebäugelt mit der Regionalstrecke Iselle–Domodossola – und fordert die SBB heraus.

Die BLS möchte mit ihrem «Lötschberger» bis nach Domodossola fahren.
Die BLS möchte mit ihrem «Lötschberger» bis nach Domodossola fahren.
zvg

Die Region Piemont schreibt die Konzession für die Eisenbahnstrecke Iselle–Domodossola neu aus. Nun bewirbt sich auch die Bahngesellschaft BLS dafür. Sie möchte die Linie mit ihren Lötschberger-Zügen ab Dezember 2017 bedienen sowie den Autoverlad Brig und Iselle übernehmen. Die BLS bestätigte gestern einen Bericht des «Walliser Boten». Mit diesem Schritt fordert die BLS die SBB heraus, die heute die Strecke betreiben. Täglich verkehren vier Züge in beide Richtungen. Die italienischen Besteller wollen die Frequenz auf fünf erhöhen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.