Zum Hauptinhalt springen

Bericht: UBS-Chefs wussten von Adobolis Spekulationen

Das Genfer Wirtschaftsmagazin «Bilan» geht davon aus, dass nahezu die gesamte UBS-Führung von den Millionenspekulationen Adobolis Kenntnis hatte. Mit dem Betrugsfall beschäftigt sich ab morgen ein Geschworenengericht.

Rasanter Zuwachs: Die Zahl der Banking-Studierenden an der HSG hat sich während der Finanzkrise verdoppelt (2007: 249 Studierende; 2009: 431; 2011: 600).
Rasanter Zuwachs: Die Zahl der Banking-Studierenden an der HSG hat sich während der Finanzkrise verdoppelt (2007: 249 Studierende; 2009: 431; 2011: 600).
Keystone
Ultimatives Negativbeispiel: Jungbanker und Milliardenvernichter Kweku Adoboli.
Ultimatives Negativbeispiel: Jungbanker und Milliardenvernichter Kweku Adoboli.
Reuters
... doch mittlerweile scheint Kweku Adoboli das Lachen vergangen zu sein. Am 22. November muss er sich erneut vor Gericht verantworten.
... doch mittlerweile scheint Kweku Adoboli das Lachen vergangen zu sein. Am 22. November muss er sich erneut vor Gericht verantworten.
Reuters
1 / 6

Der Milliardenverlust der UBS, den ein Händler in London verursacht haben soll, bekommt eine neue Dimension. Im Laufe des morgigen Tages wird die Londoner Staatsanwaltschaft den Fall vor den königlichen Gerichtshof in Grossbritannien bringen, wie Redaktion Tamedia erfuhr. Dann werden ein Richter und mehrere Geschworene in einer Strafuntersuchung über den Fall neu befinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.