Sawiris baut sein Netzwerk aus

Der ägyptische Unternehmer Samih Sawiris unterstützt das Lucerne Festival, den FC Luzern und neu den HC Ambri-Piotta. Seine Vorliebe für Kultur und Sport weiss er mit seinen Geschäftsideen zu verbinden.

  • loading indicator

Das Gerücht, das seit einiger Zeit um den HC Ambri-Piotta kursierte, hat sich bestätigt. Ja, es stimmt: Der ägyptische Investor Samih Sawiris, der mit seiner Firma Orascom in Andermatt (UR) ein grosses Ferienresort baut, wird auch ins Eishockey einsteigen. «Ich werde mich persönlich beteiligen. Aber es ist noch offen, in welcher Form und Grössenordnung», sagte der 54-jährige Unternehmer der «Neuen Luzerner Zeitung». Ende November dürfte mehr Klarheit bestehen über das Engagement von Sawiris beim Tessiner Traditionsklub aus der Leventina.

Sawiris wird am 27. November im Rahmen des Ambri-Heimspiels gegen die Lakers aus Rapperswil-Jona mit HCAP-Präsident Filippo Lombardi zusammenkommen. «Wir werden darüber diskutieren, in welcher Form eine finanzielle Unterstützung stattfinden könnte», sagte Sawiris zum Treffen mit Lombardi, der für die Tessiner CVP im Ständerat sitzt. Dabei dürfte es vor allem um die Frage gehen, ob sich Sawiris am Stadion-Projekt beteiligen oder Aktien der HC Ambri-Piotta AG kaufen wird. Klar ist im Moment, dass der Hockeyklub dringend Geld braucht.

Wichtiger Aktionär des FC Luzern

Mit dem bevorstehenden Engagement beim HC Ambri-Piotta schlägt nun Sawiris weitere Wurzeln in der Schweiz. Am Anfang war die Idee eines ambitiösen Tourismus-Resorts in Andermatt. Das Projekt des Bau- und Hotelkonzerns Orascom umfasst Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen, zwei 18-Loch-Golfplätze, Geschäfte sowie ein Sport- und Freizeitzentrum. Die Bauarbeiten laufen seit zwei Jahren. Die Anlage, die mehr als eine Milliarde Franken kosten dürfte, soll im Winter 2013/2014 eröffnet werden. Wie vor ein paar Monaten bekannt wurde, will Orascom auch in den Ausbau des Skigebiets Andermatt-Sedrun investieren.

Der Unternehmer aus Ägypten ist in der Zentralschweiz auch als Kultur- und Sportmäzen aktiv. Sawiris, der in seiner Heimat den Fussballklub El Gouna besitzt, ist im letzten Juli als Investor beim FC Luzern eingestiegen. Beim ASL-Klub respektive bei der Holdinggesellschaft Löwen Sport und Event AG zeichnete Sawiris ein Aktienpaket von 12,5 Prozent, das 2,5 bis 3 Millionen Franken entspricht. Mit dem neuen Stadion, der Swissporarena, hat der FCL wieder internationale Ambitionen.

Sport- und Kulturattraktionen für Resort

Und seit zwei Jahren sponsert Sawiris Orascom Development Holding AG das Lucerne Festival, das als weltweit wichtigstes Orchesterfestival gilt. Ab 2013, wenn der Konferenzraum in Sawiris Ferienresort in Andermatt fertig gebaut ist, findet dort das Lucerne Festival in Andermatt statt – als Ergänzung zum bestehenden Lucerne Festival. Für das künstlerische Konzept zuständig ist Lucerne Festival, Orascom stellt die Infrastruktur zur Verfügung und übernimmt die Kosten für die Musiker.

Seine Begeisterung für Kultur und Sport weiss Sawiris mit seinen Geschäftsideen zu verbinden. In Zusammenhang mit seinem Engagement bei Ambri-Piotta zeigte sich der 54-Jährige gegenüber der «Neuen Luzerner Zeitung» beeindruckt, dass der Hockeyklub sowohl südlich als auch nördlich des Gotthards viele Fans habe. Und davon würde auch das Resort in Andermatt profitieren. Es ist eine Attraktion für die Gäste des Resorts, wenn sie sich einen Eishockeymatch anschauen können, lässt sich Sawiris verlauten. Laut dieser Aussage dürften auch die Spiele des FC Luzern und die Konzerte des Lucerne Festivals die Attraktivität des Resorts in Andermatt erhöhen.

vin

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt