Raiffeisen mietet Berner Ladenlokal für Lobbying

Wo bisher Schuhe verkauft wurden, will nun Raiffeisen «die politische Landschaft mitgestalten».

An der Schauplatzgasse, nahe des Bundeshauses will die Raiffeisen ein Politikforum eröffnen.

An der Schauplatzgasse, nahe des Bundeshauses will die Raiffeisen ein Politikforum eröffnen. Bild: Gian Ehrenzeller/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wer vom Berner Bahnhof zum Bundeshaus will, geht am besten durch die Schauplatzgasse. Das weiss auch die Raiffeisen: Sie hat sich neu an der Schauplatzgasse 11 eingemietet, in einem Ladenlokal, in dem Navyboot zuvor Schuhe verkaufte.

Raiffeisen will dort aber keine Bankgeschäfte abwickeln, sondern Meinungen von Politikern beeinflussen. Das Lokal nennt sich Raiffeisen Forum und dient «als Interessenvertretung von Raiffeisen», wie die Medienstelle auf Anfrage schreibt.

Es solle ein Ort werden, «an dem die politische Landschaft der Schweiz mitgestaltet wird – auch im Sinne der Interessen von Raiffeisen». Die Bankengruppe mit Hauptsitz in St. Gallen betritt damit Neuland. Etwas Vergleichbares habe es bis anhin nicht gegeben, so Raiffeisen.

In dem Forum sollen Podiumsdiskussionen oder Streitgespräche stattfinden. Die Bank will so bei den relevanten Themen politisch Einfluss nehmen. Welche Themen das sein könnten, zeigt die Einladung zum ersten Medienanlass im April. Das Thema: «Wie die Schweizer Politik den Immobilienmarkt beeinflusst».

Raiffeisen ist mit einem Marktanteil von rund 17 Prozent ein grosser Player im Hypothekargeschäft – und wollte kürzlich eine Hypothek mit einer unüblichen Tragbarkeitsberechnung auf den Markt bringen, die für tiefere Einkommen erschwinglich gewesen wäre. Die Finanzmarktaufsichtsbehörde Finma pfiff sie aber zurück. (Der Bund)

Erstellt: 28.03.2017, 07:09 Uhr

Artikel zum Thema

Aufsichtsbehörde bremst Raiffeisen bei Billighypotheken aus

Die Bank wollte Hypotheken leichter verfügbar machen. Nun wurde sie von der Finma gestoppt. Das finden sogar die Hauseigentümer gut. Mehr...

Gürbetaler Bank macht, was Raiffeisen nicht darf

Bei der Spar + Leihkasse Gürbetal gibt es jene Hypotheken, die die Finma der Raiffeisen ausgeredet hat. Mehr...

Vincenz verlässt die Bank mit Rekordergebnissen

Starkes erstes Halbjahr: Beinahe in allen Bereichen konnte sich die Raiffeisen-Gruppe im Vergleich zum Vorjahr steigern. Nur wegen Investition stieg auch der Geschäftsaufwand. Mehr...

Paid Post

DSLR-Kamera gewinnen

Halten Sie besondere Momente mit einer Spiegelreflexkamera von Canon für immer fest.

Kommentare

Blogs

KulturStattBern Kulturbeutel 47/17

Zum Runden Leder Stress mit Tschekapuff

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Die Welt in Bildern

Wer wird Präsident? Ein traditionell gekleideter Chilene, ein sogenannter Huaso, verlässt nach seiner Stimmabgabe in Santiago die Wahlkabine. (19. November 2017)
(Bild: Esteban Felix/AP) Mehr...