Migros-Umbau: 300 Stellen gefährdet

Ende Juni informiert das Unternehmen über sein Restrukturierungsprogramm – erste Details sind schon durchgesickert.

Die Migros will erst im Juli über ihr Restrukturierungsprojekt berichten.

Die Migros will erst im Juli über ihr Restrukturierungsprojekt berichten. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Migros soll einen einschneidenden Umbau planen: Intern sei von rund 300 betroffenen Arbeitsplätzen die Rede, berichtet die «Handelszeitung». Am Hauptsitz würden Direktionen fusioniert, IT-Projekte gestoppt, Marketing-Ausgaben gekürzt und Stellen ausgelagert.

Die Migros hat die Pläne gegenüber der «Handelszeitung» nicht kommentiert. «Das Programm befindet sich noch in Ausarbeitung, weshalb wir die genauen Massnahmen und Auswirkungen derzeit noch nicht kommunizieren können», so ein Sprecher. Anfang Juli will der Detailhändler über das Restrukturierungsprojekt «Fast Forward» berichten.

Ende März war Migros-Präsident Fabrice Zumbrunnen der Frage nach einem Stellenabbau noch ausgewichen. An der Pressekonferenz zum Jahresergebnis sagte er auf Anfrage von DerBund.ch/Newsnet: «Das Thema heisst nicht Stellenabbau. Wir befinden uns in einer Transformationsphase. Es wäre eine Illusion zu glauben, dass es keine Veränderungen geben wird.»

Die Migros-Gruppe hat 2017 einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Trotz Umsatzsteigerung reduzierte sich der Gewinn des Unternehmens um 24,2 Prozent auf 503 Millionen Franken. «Das Ergebnis ist unter Druck. Damit können wir uns nicht zufriedengeben», sagte Zumbrunnen damals. Der Einkaufstourismus und der Onlinehandel stellten die Migros vor grosse Herausforderungen. «Der Gewinn muss 2018 steigen. Wir haben die richtigen Massnahmen getroffen.» (ij)

Erstellt: 20.06.2018, 15:28 Uhr

Artikel zum Thema

Jobs bei Migros gefährdet

Zu hohe Kosten, Angriff durch Amazon, kriselndes Kerngeschäft: Die erfolgsverwöhnte Migros steht vor harten Einschnitten. Mehr...

Migros-Gewinn bricht um ein Viertel ein

Video Schwieriger Start für den neuen Migros-Chef: Fabrice Zumbrunnen teilt mit, wie sich der Gewinn 2017 entwickelt hat. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Die Welt in Bildern

Trigger für Höhenangst: Ein Besucher der Aussichtsplattform des King Power Mahanakhon Gebäudes in Bankok City posiert fürs Familienalbum auf 314 Meter über Boden. (16. November 2018)
(Bild: Narong Sangnak/EPA) Mehr...