Zum Hauptinhalt springen

Übernahmeangebot für Petroplus-Raffinerie Petit-Couronne

Für die Petroplus-Raffinerie Petit-Couronne hat die Schweizer Klesch-Gruppe ein Übernahmeangebot eingereicht.

Im Rahmen der Übernahme sollen 410 der insgesamt 550 Arbeitsplätze gerettet werden, wie ein Pressesprecher der Klesch-Gruppe gegenüber der Nachrichtenagentur afp sagte. Das Angebot sehe einen 5-Jahres-Plan vor, innerhalb dessen die Profitabilität der Raffinerie durch Investitionen in Höhe von 160 Millionen Euro verbessert werden soll, so der Klesch-Sprecher weiter. Die Klesch-Gruppe verfolge mit der Raffinerie das Ziel, eine Rückkehr in die Gewinnzone zu schaffen. Ende Januar hatte die Gruppe Interesse für Petit-Couronne angemeldet. Die Klesch-Gruppe mit Sitz in Genf hat bereits eine Aluminiumfabrik in den Niederlanden sowie eine Raffinerie in Deutschland erworben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch