Zum Hauptinhalt springen

UBS streicht in Deutschland zehn Prozent der Stellen

Die Grossbank UBS will im Zuge ihres Sparprogramms in Deutschland rund 120 Stellen streichen.

«Von den 1'200 Mitarbeitern müssen wir etwa zehn Prozent abbauen», sagte UBS- Deutschland-Chef Axel Hörger der deutschen Tageszeitung «Die Welt». Ein UBS-Sprecher bestätigte diese Aussage gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Der Stellenabbau in Deutschland erfolge im Zuge der im August vergangenen Jahres angekündigten Streichung von weltweit 3800 Jobs. Dies entspricht rund fünf Prozent der Gesamtbelegschaft der UBS.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch