Zum Hauptinhalt springen

Technische Panne verzögert deutschen Börsenhandel

Frankfurt Der Handelsbeginn an der Deutschen Börse hat sich am Dienstag wegen technischer Probleme um mehr als eine Stunde verzögert.

Betroffen war die elektronische Handelsplattform Xetra, über die fast alle Aktiengeschäfte abgewickelt werden. Eine solche Panne gilt als sehr ungewöhnlich. «Auf Entscheidung der Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse wurde der Beginn des Handels in Xetra bis auf weiteres verschoben», hiess es in einer Mitteilung auf der Homepage des Börsenbetreibers am Morgen. Später wurde angekündigt, dass der Xetra-Handel ab 10.15 Uhr wieder aufgenommen werden sollte, was sich dann auch bestätigte. Zuvor wurden lediglich Eröffnungskurse für den Leitindex Dax und den TecDax sowie für die meisten Einzelwerte berechnet. So eröffnete der Dax mit einem Minus von 0,32 Prozent auf 6548,74 Punkte und bewegte sich dann erst mal nicht mehr von der Stelle.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch