Zum Hauptinhalt springen

Tausende protestieren gegen Aus für Hochöfen im belgischen Lüttich

Brüssel Tausende Menschen haben am Mittwoch im ostbelgischen Lüttich gegen das Aus für zwei Hochöfen in der Region und den damit verbundenen Jobabbau demonstriert.

Nach Gewerkschaftsangaben zogen rund 40'000 Menschen durch die Stadt, nach Polizeiangaben waren es etwa 15'000. Auch Schulen und Behörden hatten aus Solidarität geschlossen. Arbeitnehmer-Vertreter forderten die Verstaatlichung der Stahlproduktion in Lüttich. ArcelorMittal, der nach Produktionsvolumen grösste Stahlproduzent der Welt, hatte Mitte Oktober die Pläne zur Schliessung der Hochöfen bekanntgegeben, da sie nicht wettbewerbsfähig genug seien. Rund 580 Menschen verlören dadurch direkt ihren Job. Die Region um Lüttich gilt als Wiege der Stahlproduktion in Europa.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch