Zum Hauptinhalt springen

Syngenta verkauft ihren Blumenbedarfsgrosshandel in den USA

Der Agrarchemie- und Saatgutkonzern Syngenta verkauft das Grosshandelsgeschäft für Blumensamen und -setzlinge in den USA an Griffin Greenhouse Supplies.

Wie viel der Gärtnereibedarfshändler für Syngenta Horticultural Services mit einem Umsatz von jährlich 96 Millionen Dollar zahlt, wurde nicht bekannt gegeben. Den Verkauf des Blumengrosshandels in den USA sieht Syngenta als Teil seiner Fokussierung auf die Kernaktivitäten des Konzerns. Die Mitarbeitenden von Syngenta Horticultural Services würden von Griffin übernommen, hiess es am Dienstag weiter. Griffin sei zudem eine langfristige Vereinbarung über den Vertrieb von Syngenta-Samen und -Setzlingen eingegangen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch