Zum Hauptinhalt springen

Swiss transportierte im Juli mehr Passagiere und mehr Fracht

Die Auslastung der Swiss-Flugzeuge ist im Juli höher ausgefallen als im Vorjahr.

Während 2009 86,4 Prozent der angebotenen Sitze verkauft werden konnten, betrug der Sitzladefaktor nun 87,2 Prozent. Insgesamt hat die Swiss im Juli knapp 1,33 Mio. Passagiere transportiert. Das entspricht gegenüber dem Vorjahresmonat einem Plus von 5,1 Prozent. Allerdings stieg im gleichen Zeitraum auch die Zahl der Flüge um 6,1 Prozent. Gut besetzt waren die Maschinen der Swiss insbesondere im Interkontinentalverkehr. Der Sitzladefaktor auf den Langstreckenflügen betrug hohe 91,2 Prozent und lag um 1,4 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Bei den Kurzstreckenflügen in Europa dagegen sank die Auslastung von 80,1 Prozent im Juli 2009 auf 79,5 Prozent in diesem Jahr. Stark verändert hat sich die Situation bei der Luftfracht. Wurden vor einem Jahr nicht einmal 70 Prozent des Laderaums genutzt, belief sich der Frachtladefaktor der Swiss im Juli 2010 auf 78,9 Prozent. Notiz an die Redaktion: Folgt ausführliche Fassung bis 15 Uhr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch