Zum Hauptinhalt springen

Swiss Life mit gleich hohem Prämieneingang in neun Monaten wie 2011

Der Lebensversicherer Swiss Life hat in den ersten neun Monaten des Jahres mit 12,8 Milliarden

Fr. brutto praktisch gleich viele Prämieneinnahmen verzeichnet wie vor einem Jahr. Bei konstanten Wechselkursverhältnissen wären die Prämieneinnahmen sogar um 1 Prozent gestiegen, wie Swiss Life am Dienstag mitteilte. Während der Lebensversicherer in der Schweiz wuchs und 2 Prozent mehr Prämien verbuchen konnte, wurde in Deutschland und Frankreich in Euro gerechnet ein Rückgang von 4 respektive 2 Prozent verzeichnet. Im internationalen Versicherungsgeschäft stiegen die Einnahmen um 3 Prozent. Harzig lief es Swiss Life mit der Tochtergesellschaft AWD. Der Umsatz des Finanzprodukteverkäufers sank im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent. Von Januar bis September nahm AWP gerade einmal noch 340,2 Millionen Euro ein. Gewinnzahlen per Ende September teilte Swiss Life keine mit. Der Lebensversicherer vermeldete einzig eine Nettoanlagerendite auf dem Versicherungsportefeuille von 3,8 Prozent. Angesichts des anhaltenden Tiefzinsumfelds sei diese Entwicklung sehr positiv, hiess es in der Medienmitteilung von Swiss Life. Notiz an die Redaktion: folgt Ergänzung bis 1200

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch