Zum Hauptinhalt springen

Südsudan will Ölvorkommen mit Glencore erschliessen

Juba Der jüngste Staat Afrikas will mit dem Rohstoffhändler Glencore die Ölvorkommen des Landes erschliessen.

Dazu vereinbarten der Südsudan und Glencore die Bildung eines Gemeinschaftsunternehmens, wie Informationsminister Barnaba Marial Benjamin am Dienstag mitteilte. Südsudan wurde am 9. Juli unabhängig. Die Bevölkerung hatte in einem Referendum für die Abspaltung vom Norden Sudans gestimmt. Jetzt will der neue Staat seinen bislang unerschlossenen Ölreichtum zum Wohle des Landes nutzen. Dazu soll auch ausländisches Kapital ins Land geholt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch