Zum Hauptinhalt springen

Subventionsmaschine Wasserkraft

Die Energiestrategie 2050 hatte den Atomausstieg zum Ziel. Jetzt bedeutet die Gesetzesvorlage vor allem den kräftigen Ausbau von Subventionen für Wasserkraftwerke.

«Too big to fail»? Die Subeventionen für Wasserkraftwerke sind umstritten. Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)
«Too big to fail»? Die Subeventionen für Wasserkraftwerke sind umstritten. Foto: Alessandro Della Bella (Keystone)

Wenn heute die Umweltkommission des Nationalrates sich über die Energiestrategie 2050beugt, stehen zwei Themen im Zentrum: Kommt der Atomausstieg doch noch? Und falls nicht, wird an Subventionen von 1,7 Milliarden Franken jährlich festgehalten, wie es der Ständerat will oder werden sie gar ausgebaut, ohne dass Atommeiler vom Netz gehen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.