Zum Hauptinhalt springen

Spanien erzielt 2011 Wachstum von 0,7 Prozent

Madrid Die spanische Wirtschaft hat 2011 ein Wachstum von 0,7 Prozent erzielt.

Wie das Nationale Statistik-Institut (INE) am Montag in Madrid mitteilte, schrumpfte das Bruttoinlandprodukt (BIP) aber im letzten Quartal 2011 im Vergleich zum Vorquartal um 0,3 Prozent. Im dritten Quartal 2011 hatte die Wirtschaft im Quartalsvergleich stagniert. Die Behörde führte den Abschwung vor allem auf einen Einbruch der Inlandsnachfrage zurück, der durch das Wachstum der Exportwirtschaft nicht ausgeglichen werden konnte. Das INE bestätigte mit seinen Berechnungen die Prognosen der spanischen Zentralbank.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch