Zum Hauptinhalt springen

Sonova-Chefs treten nach Aktienskandal zurück

Valentin Chapero, Konzernchef des Hörgeräteherstellers Sonova, sowie der Finanzchef des Unternehmens, Oliver Walker, treten zurück.

Firmengründer Andy Rihs gibt zudem das Präsidium des Verwaltunsrates ab. Grund für die Rücktritte sind Versäumnisse in Zusammenhang mit Börsentransaktionen des Managements, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst. Bevor der Konzern vorletzte Woche eine Gewinnwarnung ausgab und in Folge dessen die Aktienkurse einbrachen, hatten Mitglieder der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrates mit Aktien und Optionen im Wert von 47 Millionen Fr. gehandelt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch