Zum Hauptinhalt springen

Scuol neu unter den 15 erfolgreichsten Ferienorten der Alpen

Scuol gehört neu zu den 15 erfolgreichsten Tourimusdestinationen im Alpenraum.

Der Ferienort im Unterengadin konnte trotz Wirtschaftskrise seinen Marktanteil, die Auslastung der Betten in den Hotels sowie die Ertragskraft steigern. In einer regelmässig vom Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) und von fünf Ferienregionen in Auftrag gegebenen Studie des Wirtschaftsforschungsinstitut BAK Basel rangiert Scuol neu auf Platz 12. In der Schweiz besser abgeschnitten hatten lediglich noch Zermatt (Platz 6) und Luzern (Platz 9), die 2009 aber beide schlechter dastanden als in den Jahren zuvor. Besonders in der Wintersaison gegenüber den meisten Schweizer Tourismusregionen deutlich die Nase vorn haben die österreichischen Feriendestinationen. Zurückzuführen sei dies vor allem auf die attraktivere Hotelinfrastruktur und auf das tiefere Kostenniveau, hiess es bei BAK Basel am Donnerstag auf Anfrage. Beides verschaffe Österreich einen Wettbewerbsvorteil. In der jährlich durchgeführten Vergleichsstudie werden die Bettenbelegung, die Entwicklung der Logiernächte und die Wertschöpfung pro Feriengast von 150 Ferienorten im europäischen Alpenraum miteinander verglichen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch