Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Börse von US-Konjunkturdaten gestützt etwas fester

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Donnerstag etwas fester geschlossen.

Gestützt wurde er von leicht positiven US- Konjunkturdaten sowie einem phasenweise festeren Dow Jones. Der Swiss Market Index (SMI) gewann 0,59 Prozent auf 5852,44 Punkte. Der der breite Swiss Performance Index (SPI) legte um 0,56 Prozent auf 5467,89 Zähler zu. Tagesgewinner waren Sonova ( 3,3 Prozent) im Nachgang zu enttäuschenden Jahreszahlen des Hörgeräteherstellers. Auf der Gegenseite schlossen Richemont (-1,5 Prozent) und Swatch (-1,4 Prozent) nach schlechten Zahlen zu den Schweizer Uhrenexporten deutlich schwächer. Mit einer auffallend guten Kursentwicklung überraschten die Bankenwerte. UBS ( 2,2 Prozent), Julius Bär ( 1,9 Prozent) und Credit Suisse ( 1,8 Prozent) standen auf den Einkaufszetteln. Die schwerkapitalisierten Pharmawerte Novartis ( 0,9 Prozent) und Roche ( 0,3 Prozent) stützten den SMI. Die Aktien des weltgrössten Nahrungsmittelkonzerns Nestlé schlossen unverändert. Im breiten Markt gingen Ypsomed (-4,5 Prozent) nach der Bilanzvorlage als schwächster Wert aus dem Handel. Auf Missgunst der Anleger traf der Diabetes-Spezialist zum einen wegen dem im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichneten Umsatzrückgang sowie dem tieferen EBIT. Zudem plant das Unternehmen die Finanzierung der Neuausrichtung der Geschäftsfelder eine Kapitalerhöhung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch