Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Börse mit deutlich mehr Handelsabschlüssen im August

Durch die weltweiten Turbulenzen an den Finanzmärkten ist das Handelsvolumen an der Schweizer Börse SIX und an der Derivatenbörse Scoach Schweiz im August im Vergleich zum Vormonat um 64 Prozent gestiegen.

Mit gesamthaft rund 5,16 Millionen getätigten Abschlüssen wurde so viel gehandelt wie seit Oktober 2008 nicht mehr. Wie es am Donnerstag in einem Communiqué hiess, wurden im August Aktien, Fonds, Anleihen und strukturierte Produkte im Wert von 129,9 Milliarden Fr. gehandelt. Dies entspricht gegenüber dem Juli einem Umsatzplus von 51,3 Prozent. Mit 88,2 Prozent Umsatzsteigerung auf 13,7 Milliarden Fr. erzielten die so genannten ETFs einen neuen Rekord. ETFs sind an der Börse handelbaren Fonds, die an einen Index gebunden sind. Mit 125'862 Handelsabschlüssen wurde bei den ETFs erstmals die 100'000-Schwelle überschritten. Die Zahl der Abschlüsse im Segment Strukturierte Produkte stieg um 65,5 Prozent. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres wurden mit rund 26,87 Millionen Fr. 13,1 Prozent mehr Abschlüsse verzeichnet als in der Vorjahresperiode. Der Umsatz dagegen lag mit 823,1 Milliarden Fr. 0,4 Prozent unter dem Wert des letzten Jahres.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch