Zum Hauptinhalt springen

Rund 12'000 Arbeiter in südafrikanischer Goldmine streiken

Johannesburg Rund 12'000 Arbeiter einer südafrikanischen Goldmine befinden sich im Streik.

Der Ausstand in der Mine KDC in einem westlichen Vorort von Johannesburg habe am Mittwoch mit der Nachtschicht begonnen, teilte das Unternehmen Gold Fields am Freitag mit. Gold Fields will den Streik vor Gericht für illegal erklären lassen. Das Unternehmen produziert laut seiner Webseite 3,5 Millionen Unzen Gold pro Jahr. Vor zwei Wochen waren bei einem Streik in der südafrikanischen Platinmine Marikana 44 Menschen getötet worden, 34 von ihnen wurden von der Polizei erschossen. Die Polizei handelte nach eigener Darstellung in «legitimer Notwehr», da sie angegriffen worden sei. Inzwischen sind aber auch Berichte aufgetaucht, wonach die meisten Arbeiter auf der Flucht erschossen wurden. Einem Journalisten zufolge, der vor Ort recherchierte, starb zudem ein Grossteil der Arbeiter in einiger Entfernung vom eigentlichen Ort der Schiesserei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch