Zum Hauptinhalt springen

Renovation der Superklasse

Ein pensioniertes Architektenpaar restauriert ein zerfallenes Haus im Emmental und versieht es mit einem Solardach. Dieses produziert ein Mehrfaches des benötigten Stroms. Ein Vorzeigeobjekt – nachahmen lohnt sich aber nicht.

Das Schicksal des Emmentaler Hauses wäre wohl besiegelt gewesen, wäre nicht vor vier Jahren das frisch pensionierte Architektenpaar Anliker daran vorbeispaziert. Das Haus stand kurz vor dem Zerfall. Ein Fundament fehlte. Die tragenden Balken waren stark verzogen, das Dach undicht und die Fassade vom Hausbock zerfressen. Die Nachkommen der früheren Besitzer brauchten es nur noch als Geräteschuppen. Eine Wohnung im Erdgeschoss hatten sie an eine Frau mit Suchtproblemen und mehreren Hunden vermietet. Bei einer amateurhaften Renovation in den 1980er-Jahren war zudem ein Teil der früheren Bausubstanz zerstört worden – und trotz alledem unterstand das Gebäude noch dem Denkmalschutz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.