Zum Hauptinhalt springen

Panama Papers: Fifa-Richter tritt per sofort zurück

Juan Pedro Damiani legt sein Amt als Fifa-Ethikkommissar nieder. Er hatte Geschäfte mit Funktionären verheimlicht, die im Visier der US-Fifa-Ermittler sind.

Der Druck wurde zu gross: Juan Pedro Damiani musste als Mitglied der Fifa-Ethikkommission abtreten.
Der Druck wurde zu gross: Juan Pedro Damiani musste als Mitglied der Fifa-Ethikkommission abtreten.
Keystone

Seit Gründung der Fifa-Ethikkommission im Oktober 2006 war er Teil des Gremiums: Juan Pedro Damiani, einflussreicher Anwalt aus Uruguay, Präsident des Fussballclubs Atlético Peñarol Montevideo. Jetzt ist er abgetreten. Wie aus Fifa-Kreisen zu erfahren war, hat Damiani am Dienstag per sofort seinen Rücktritt eingereicht. Der 57-jährige Uruguayer ist damit nach dem isländischen Premierminister Sigmundur David Gunnlaugsson der zweite Amtsträger, der im Zuge der Panama-Papers-Recherchen eine offizielle Funktion verliert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.