Zum Hauptinhalt springen

Optikerkette Fielmann stockt Dividende kräftig auf

Hamburg Die Optikerkette Fielmann erhöht die Dividende für das vergangene Jahr kräftiger, als der Gewinn gestiegen ist.

Die Konzernleitung schlug am Donnerstag vor, die Ausschüttung um 40 Cent auf 2,40 Euro aufzustocken. Grund dafür ist gemäss Unternehmensleitung die gute Geschäftsentwicklung und die hohe Liquidität. Der Konzern verfügte zuletzt über 250 Millionen Euro an Barmitteln. Firmengründer Günther Fielmann hält zusammen mit seiner Familie 71 Prozent der Firmenanteile. Das Unternehmen steigerte den Brillenabsatz im vergangenen Jahr um 100'000 Stück auf 6,5 Millionen Euro, der Umsatz kletterte um vier Prozent auf 994 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss wuchs ebenfalls um vier Prozent auf 119 Millionen Euro. Dabei wirkte sich aus, dass das Geschäft wegen des Wintereinbruchs im Schlussquartal schleppend verlief. «Die finanzielle Unabhängigkeit gibt uns die Möglichkeit, die Expansion voranzutreiben», teilte der Firmenpatriarch mit. Fielmann zeigte sich zuversichtlich, die Marktposition in Europa weiter auszubauen, nannte aber keine konkreten Vorhaben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch