Zum Hauptinhalt springen

Novartis-Medikament in der EU zur Zulassung empfohlen

Der Pharmakonzern Novartis steht in der EU vor der Zulassung seines Medikaments Signifor zur Behandlung des Cushing- Syndroms.

Der zuständige Ausschuss CHMP der Arzneimittelbehörde EMA empfahl das Medikament zur Zulassung, wie Novartis am Freitag mitteilte. Die Zulassungsempfehlung gelte für Patienten, die sich keiner chirurgischen Behandlung unterziehen könnten oder bei denen ein chirurgischer Eingriff nicht erfolgreich gewesen sei, hiess es weiter. Beim Cushing-Syndrom handelt es sich um eine sehr seltene, schwere und lebensbedrohende Erkrankung, an der gemäss Novartis in der EU rund 20'000 Menschen leiden. Die Erkrankung wird durch einen zu hohen Cortisol-Spiegel im Blut verursacht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch